Niger: die Lebensader von Mali

Auf dem Bild sieht man die Lebensader Malis, welche der Niger ist. Er durchzieht die wüstenhafte Landschaft auf einer Länge von über 1700 Kilometer. Zwischen Segou und Timbuktu fächert er sich zu einem gewaltigen Binnendelta auf. Hat der Niger aber Hochwasser, ist das sumpf- und seenreiche Becken zwischen Segou und Timbuktu, das sogenannte Nigerbinnendelta der Macina, weithin überflutet. Die Bergzüge südlich des Nigerbogens besitzen in Hombori Tondo die höchste Erhebung des Landes. Den Südwesten Malis nimmt ein Tafelland ein, in das sich der Senegal mit seinen Quellflüssen tief eingeschnitten hat. Mali hat auch Anteil an den drei Großlandschaften Sahara, Sahelzone und Sudan.