Bewegung

Bewegtes Bild, Film, Animation sind im sprachlichen Sinngehalt recht ähnlich.

Im digitalen Bereich unterscheidet man zwischen
- einer animierten GIF-Datei (Selbstläufer wie ein Daumenkino),
- einem AVI-Film (kann wie ein Video vor- und zurückgespult werden),
- einem MPG-Film (kann nicht zurückbewegt werden) und
- einem MOV-Virtual-Reality-Bildraum (hier bewegt sich der Betrachter mit Hilfe des Mauszeigers frei im Bildraum).

Wichtig sind hier sowohl die unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten als auch die sehr unterschiedlichen Dateigrößen.


Dateityp Dateigröße Beispiel Erstellung mit
GIF-Animation 236 kB Packeis PaintShopPro 5.0 und höher
oder Animation Shop
AVI-Film 5207 kB Packeis auf der CD-ROM
"Unterricht digital"
Sentfactor Morph
MPG-Film 556 kB Weltwetter (DLR)
MOV-Virtual-Reality 489 kB Morteratsch-Gletscher
Warum dieser Aufwand für bewegte Bilder?
Bewegung lockt das Auge, verstellt den Blick für anderes und manipuliert das Verhalten. Dafür muß Bewusstsein geschaffen werden.
Ein kleiner Test.
Nur mit Java-Script-Browser:
Ein Beispiel aus Neuseeland
Nur mit Quicktime-Viewer:
Virtual Reality
Bewegung weckt Neugierde und schafft Interesse.

bewegte
Klimadiagramme

Bewegung macht Unterschiede deutlich.
Globus Bewegung zeigt Vorgänge, die im stehenden Bild nicht sichtbar sind.
Bewegung zeigt das Zusammenwirken verschiedener Komponenten im Sinne von Vernetzung (Packeis, Meeresströme, Jahreszeit).
Maustest Bewegung analysiert sogar Denkabläufe in Form der Verhaltenschronologie eines Mauszeigers. Sie hilft bei Überlegungen zur ergonomischen Gestaltung z.B. von Software. Im Beispiel zeigt sich, dass der Schüler keine klare Vorstellung für sein Handeln hatte. Man sieht das Denken, Zögern, Korrigieren, ... Der routinierte Anwender geht keine Umwege, sein Mausverhalten läßt dies erkennen. Schauen Sie Ihren Schülern auf die Maus!