Der Desktop als Tafelersatz

Der Desktop ist das Schaufenster des Computers. In diesem Schaufenster lassen sich Bilder, Bücher, Videos, Präsentationen einstellen, ausstellen und abrufen. Der Mauszeiger ermöglicht den direkten Griff ins Schaufenster. Der Desktop wandelt sich dann schnell zur Bild-, Text- bzw. Videoanzeige, zur vorbereiteten Präsentation oder zum geometrischen Konstruktionsblatt. Der Mauszeiger mutiert zum Zeigestab, zum Filzstift, zur Kreide, zum Zirkel für die Geometrie.
Da diese Sachverhalte sowohl für die Präsentation vor der Klasse als auch für jede individuelle Nutzung eines Computers zutreffen, ist die schulische Einübung desktopbezogener Fertigkeiten notwendig, sie werden zu einer neuen Schlüsselqualifikation.

Die Lehrtechnik im Klassenzimmer reduziert sich endlich wieder auf ein Minimum. OH-Projektor, Diaprojektor, Videobildschirm, Filmprojektor lassen sich durch ein Gerät, den Overhead-PC, ersetzen.
Drei Medien bleiben übrig:
Kreidetafel, Pinwand und Overhead-PC. Jedes Medium bzw. jede Technik hat im Unterricht seinen spezifischen Stellenwert.
- die Kreidetafel für die spontane und untechnische Visualisierung.
- die Pinwand für die dauerhafte Ausstellung.
- der Overhead-PC für die Visualisierung von "Konserven" aller Art, aber auch für die Einblendung virtueller Welten und externer Informationsquellen. Das Knowhow zum Umgang mit den neuen Techniken und mit neuer Software wird nebenbei vermittelt.