Der Namo-Webeditor im Schuleinsatz

Lange blieben wir dem WebEditor von Corel treu, doch da dieses Produkt nicht mehr fortgeführt wurde, mussten wir auf ein neues Produkt umsteigen. Es sollte folgende Bedingungen erfüllen:

1. Auch Nicht-Fachleute, d.h. Neueinsteiger unter Erwachsenen (z.B. Lehrer) müssen schnell einen persönlichen Zugang finden. Alles muss so gut gelingen, wie mit Word.

2. Der HTML-Code darf nicht zu stark aufgebläht sein.

3. Beim Export bzw. Import von Schülerarbeiten darf es zu keinen fehlenden Dateien und zu keinen Kollisionen kommen.

4. Die Software muss den neuesten Stand der Software-Technik entsprechen.

Bei Namo wurden wir fündig. Schade, dass es keine Schullizenzen gibt. Bald gibt es bei Co.Tec eine Alternative.

Impressum

Information

Wissen

Kompetenz