Allianz-D21-Initiative im Herbst 2001

Damit hat es im Oktober 2001 angefangen.
16 gebrauchte Notebooks mit Zubehör durften wir bei dieser Adresse in München kostenlos zum Testen abholen.

Und so sah unser mobiles Notebook-Klassenzimmer damals aus.
Zwar sehr mobil, aber von Klassenzimmer war da noch nichts zu erkennen.

Unsere Schule, das Gymnasium Gröbenzell, wurde in die Ideen-Schmiede von D21 aufgenommen. Unterrichtsideen für gebrauchte Notebooks sollten wir entwickeln, Geräte testen und Vorschläge für die Geräteausstattung machen. Ein Prototyp war schon auf dem Workshop unserer Schülerzeitung dabei, das war gleich der erste Erfolg.
Unser Projekt "Umwelt-Spione" am Zentrum für Umwelt und Kultur in Benediktbeuern Anfang Oktober 2001 hatte bereits viele positive Erfahrungen im Umgang mit Notebooks bei Lehrern und Schülern im Vorfeld der D21-Initiative gebracht. Diese sollen jetzt allen KollegenInnen beim nächsten Internet-Café für Lehrer am 8.11. weitergegeben werden.

Nach 2 Wochen mit viel "Technik" sind wir nun so weit. Zuletzt wurden noch die HDD-Sheriffs von der Firma co.Tec installiert. Damit ist unser mobiles Notebook-Klassenzimmer klar zum ersten Einsatz. Die richtige "erste" Klasse muss aber erst noch gefunden werden. Dazu werden wir demnächst hier einen kleinen Bildbericht einstellen.

Das ist noch nicht die ganze Klasse, es wollen aber alle kommen.


Ein erstes intensives Brainstorming zu den neuen Möglichkeiten gab es dann in unserem Internet-Café für Lehrer und Eltern am 22.11.2001.


Wird das der Alltag im Umgang mit der neuen Schul-Technik?

Impressum

Information

Wissen

Kompetenz