Mobile PC-Einheiten mit Beamer
schaffen dem Lehrer die nötige persönliche Freiheit
im Umgang mit den Neuen Medien

Dieser Wagen ist unser Allround-Gerät. Unten ist ein neuer Rechner mit DVD-Laufwerk, in der Mitte sind ein Video-Recorder und Schallboxen untergebracht,
oben ist ein Beamer mit zwei Eingängen.
Der Rechner ist mit dem Beamer über Port A fest verkabelt. Auch der Video-Recorder ist fest eingerichtet. Für ein Notebook, das Lehrer selbst mitbringen, liegt ein zweites VGA-Kabel bereit.

Die Tastatur und die Maus zum Tower-PC haben eine 3m-Verlängerung, das hat sich als sehr praktisch erwiesen.

Die Benutzung eines Notebooks beim Einsatz eines Beamers ermöglicht es dem Referenten, dass er sich dem Publikum zuwendet und gleichzeitig das Bild der Beamer-Projektion (in seinem Rücken) auf seinem Notebook sieht. Mit geeigneter Kabelverlängerung für den VGA-Anschluss des Beamers könnte sich der Referent auch in einigem Abstand vom Beamer aufhalten und die Computeranwendung selbst bedienen.
(Funk- oder Infrarot-Fernbedienungen sind stark gewöhnungsbedürftig, sie haben sich bei uns nicht bewährt.)

 

Impressum

Information

Wissen

Kompetenz