Die Ausstellung -
eine offene interaktive Präsentation

Die Gestaltung steht im Mittelpunkt, allein das spontane Interesse steuert den Gang durch die Ausstellung. Auf CD-ROMs ist dieser Ansatz häufiger vertreten (z.B. der Louvre oder Escher). Der User kann eine Führungslinie durch das virtuelle Museum verfolgen, er kann aber auch Exponate einer speziellen Richtung beliebig herauspicken.

Diese eher seltene Spezies unter den Websites könnte Vorbild auch für innerschulische Ausstellungen im Intranet sein.

Beispiele:

USGS: Fernerkundung, das Bild im Bild

 


Die Ausstellung von Schülerarbeiten (Kunst, Multimedia im Fachunterricht, Fotokurs, Umweltgruppen, ...) hat an Schulen Tradition.
In einem bestehenden Hausnetz mit problemloser Zugangsmöglichkeit für Schüler, Eltern, Gäste und Lehrer innerhalb des Schulhauses wäre die Integration einer elektronischen Ausstellungsvariante parallel zur traditionellen Ausstellung in Schaukästen oder auf Pinwänden sehr zu überlegen.
Eine digitale Ausstellung gehorcht anderen Regeln als eine analoge Ausstellung, auch dies will gelernt sein.

 

Impressum

Information

Wissen

Kompetenz