Der dynamische Vergleich ähnlicher Bilder

Zum Erkennen von Strukturen, Texturen und Farbintensitäten muss das Auge verweilen können. Besonderheiten müssen sowohl im Einzelbild als auch innerhalb einer Zeitreihe als "Besonderheit" wahrgenommen werden. Der Vergleich ähnlicher Bilder einer Zeitreihe ist besonders schwierig und braucht deshalb Hilfsmittel. Solche Hilfsmittel sind in verschiedenen Programmen eingebaut: In der "Satlupe" von Duttke gibt es eine Lupe, für die die Lage eines Ausschnittsbereichs "gemerkt" wird, die Bilder "unter" der Lupe können ausgetauscht werden, man betrachtet immer den gleichen Raumausschnitt. Auch die Software "Earth Scapes in Time" hat eine komfortable Lupe: Satellitenbilder aus verschiedenen Jahren zu einem Gebiet können durch die Lupe angesehen werden. Auf Mausklick wechselt unter der Lupe (nur unter der Lupe!) das Bild zu einem anderen Jahr. Der Zeitvergleich liegt "dahinter".

Das Auswechseln der Bilder einer Zeitreihe gelingt mit Jasc Media Center als Slideshow zwar problemlos, man merkt sich aber von Bild zu Bild zu wenig, Unterschiede können nur schwer wahrgenommen werden.

a) Ein einfaches Hilfsmittel zum Vergleich ist das Bildpaar zusammengehöriger Bilder: Gleicher Ausschnitt, verschiedener Zeitpunkt. Solch ein Bildpaar lässt sich rein optisch mit dem Auge vergleichen.


Besonders geeignet zur Erfassung großflächiger Struktur- und Texturunterschiede
Links ist das digitale Differenzbild aus den beiden Originalen (über NDVI als Formel).
Es umfasst alle Änderungen, auch solche, die das Auge nicht wahrnehmen kann.

(Zuerst Farbbilder mit PSP 5.0 in Graustufenbilder umwandeln, dann mit "Landsat" einlesen und als NDVI anzeigen lassen und über die Zwischenablage exportieren.)

b) Eine Abfolge vieler Einzelbilder in chronologischer Reihung über eine Slideshow lässt einen großflächigen systematischen zeitabhängigen Wandel besonders gut erkennen. Beim Weiterblättern generalisiert das Auge automatisch. Lenkt man das Auge auf bestimmte Punkte und blättert die Bildfolge durch, so ist eine Analyse der Veränderungen möglich.
Neben der Slideshow (z.B. mit Jasc Media Center) lässt sich dieser Effekt auch über einen AVI-Film (mit Sentfactor Morph) oder ein anmiertes GIF-Bild (mit dem GIF-Animationstool von PaintShopPro 5.0) realisieren.

c) Eine weitere Variante bewegter Vergleiche ist das animierte Klimadiagramm. Es erlaubt den regionalen Querschnitt. Was verändert sich in einem Klimadiagramm, wenn ich von Oslo in die Sahara wandere?