Thema e 03: Strahlungsabsorption von Blättern
über Foto messen

 Aufgabe: Welches Licht benutzen einzelne Pflanzen?
  Das Rot/Blau-Verhältnis zeigt wichtige Unterschiede

1. Es ist günstig, wenn man ein Foto mit unterschiedlicher Vegetation auswählt.
z.B. Laubwald, Nadelwald, geschlossene Wiesenflächen, Kartoffelacker, etc. in einem Landschaftsbild
z.B. Ein Bild aus einem Garten mit unterschiedlichen Blattgewächsen

2. Das Foto über die Software LANDSAT.EXE, linkes Teilprogramm 'IMG/LAN/TIF/RAW-Bild' in ein 480-Foto-Set verwandeln.

3. Mit 'Pixel-GIS' (rechtes Teilprogramm) wird der Foto-Datensatz aufgerufen.

4. Auf Papier macht man sich eine Tabelle für jede Pflanze bzw. Vegetationseinheit. Es müssen zu jeder Vegetationseinheit 10 R-G-B-Werte aus dem Foto mittels Lupe ermittelt werden. Aus den 10 Rot-Werten (Kanal 3) wird am Ende ein mittlerer Rot-Wert für die Vegetationseinheit berechnet. Analog für Grün und Blau. 30 Messwerte werden zu 3 Mittelwerten.
- Zuletzt wird daraus das Verhältnis von Rot zu Blau als (R/B)-Wert berechnet. Das gibt Aufschluss darüber, welches Licht vom Chlorophyll am stärksten absorbiert wird.
- Die 3 Durchschnittsfarbwerte werden addiert. Dieser (R+G+B)-Wert ermöglicht eine Aussage darüber, wieviel Licht insgesamt vom Chlorophyll absorbiert wird.

5. Zuletzt trägt man die Ergebnisse in eine Tabelle ein. Dabei sollten die Pflanzen bzw. Vegetationseinheiten in der Rangfolge der (R/B)-Werte sortiert eingetragen werden:

Vegetationsbezeichnung

(R/B)-Wert

(R+G+B)-Wert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was fällt an der Tabelle besonders auf?
Pflanzeneigenart, Standorteigenart, Zustand im Vegetationszyklus, ...?

zurück