Thema g 01: Bodennutzung ermitteln


Matrix und Schreibzeug

1. Drucke die Matrix aus.

2. Die Maschenweite der Matrix-Karte für den Lupenausschnitt ist 25m. Auch in der Matrix-Karte lassen sich deshalb die Entfernungen gut schätzen: 25m je Kästchen nach rechts und oben, 35m in der Diagonalen (nach Pythagoras).

3. Gehe ins Gelände und suche zuerst die im Lupenausschnitt erkennbaren Strukturen mit denen des Geländes in Übereinstimmung zu bringen. Vielleicht brauchst du dazu zusätzlich eine topographische Karte. Trage die erkannten Strukturen in die Matrix ein.

4. Trage nun die aktuelle Bodennutzung in die Matrix ein. Fertige zu Nutzungen auf größeren Flächen Fotos. Die Flächenform der Parzellen sollte später aus der Matrix-Karte erkennbar sein.

zurück