Thema g 13: Brachflächen kartieren

 

Nutzflächen, die momentan nicht mehr genutzt werden, heißen Brachflächen. Ein Acker der nicht mehr bestellt wird, ein leeres Ladengeschäft, das einen Mieter sucht, ein leerstehender Bauernhof sind solche Beispiele.
Gelegentlich ist eine Not-Nutzung auch als Brache einzustufen. Beispiel: Ein vorübergehend etablierter Teppichladen in einem Stadtgeschäft in bester Lage. Dieses Beispiel zeigt das Wesen einer Brache: Die alte Nutzung ist nicht mehr möglich, eine neue wird gesucht. Die Ursachen sind vielfältig: Geschäftsaufgabe, Todesfall, Spekulations-Brache, ...

Brachflächen zeigen in der städtischen oder ländlichen Landschaft eine Umbruchssituation an. Wenn die Ursache soziale Gründe hat, dann spricht man von Sozialbrache. In der Regel verschwindet die Brache nach einiger Zeit wieder. Dann hat die Fläche eine neue Funktion gefunden.

Suche nach Brachflächen und versuche herauszufinden, was die Ursachen sind.

Ein Formular zur Bildbeschreibung. Hierzu ist ein Foto 'vor_ort.jpg' zu machen. Das Foto wird später über Grafik-Software ins Format 600x450 Pixel gebracht und im Arbeitsgruppen-Ordner abgelegt. Dieses Foto wird anschließend in ein Graustufenbild umgewandelt, etwas aufgehellt, in ein 16 Millionen-Farben-Bild konvertiert und als Datei 'skizze.jpg' in den gleichen Ordner abgelegt. Dieses Graustufenbild wird mit Paint oder anderer Grafiksoftware mit den Angaben aus der Handskizze ausgestaltet.
Das Formular wird sodann über Word textlich gestaltet.

zurück