Klima oder Wetter?

Wetter ist der momentane Zustand der Atmosphäre. Der Wetterbericht beschreibt diesen Zustand. Eine Wetterkarte enthält die Beschreibung der Wetterelemente zu einem festen Zeitpunkt: Temperatur, Niederschlag, Wolken, Feuchte, Luftdruck, Wind, ... Meteorologen erstellen daraus eine Wettervorhersage. Zumeist gelingt das nur für ein paar Tage.

Meteorologen beschäftigen sich also mit dem Wetter an einem Tag, Klimatologen hingegen beschäftigen sich mit dem Klima.

Die Klimakunde beschreibt die Folgen des Wetters in langen Zeiträumen. Dazu werden Beobachtungen aus 30 Jahren gesammelt und ausgewertet. Klimatologen suchen nach den langfristigen und großräumigen Gesetzmäßigkeiten des Wettergeschehens. (Jahreszeiten, regionale Besonderheiten, Strahlungsbilanzen, Meeresströme, Großzirkulation der Atmosphäre, Klimawandel, ...)

Die Beschreibung eines Klimas zu einem Ort/Gebiet erfolgt über statistische Werte, die sog. Klimaelemente. Das sind Mittelwerte aus 30 Jahren Beobachtung. Die Daten werden in sog. Klimastationen gesammelt und in Klimadiagrammen dargestellt.