Temperatur-Mittelwerte

Klimaelement "Temperatur"
In Klimastationen werden die Luft-Temperaturen in °C in 2m Höhe über dem Erdboden in der Wetterhütte (Schatten, Luftzug) zu festen Tageszeiten gemessen:
7 Uhr, 14 Uhr und 21 Uhr. Aus diesen Messergebnissen wird dann ein Tagesmittelwert errechnet. In Europa, Asien und Afrika erfolgt dies so: (t7+t14+t21+t21):4=t
In Amerika wird häufig in Fahrenheit und mit dem Max-Min-Thermometer gemessen. Das ergibt den Tagesmittelwert nach folgender Rechnung: (tmax+tmin):2=t

Aus allen Tagesmittelwerten werden die Monatsmittel und das Jahresmittel für ein Jahr errechnet.

Nachdem so über 30 Jahre gemessen worden ist, werden alle 30 Monatsmittel z.B. des August addiert und durch 30 dividiert. Das ergibt das 30-jährige Temperatur- Monatsmittel für den August.
Für das Klimadiagramm ergibt das dann einen Temperaturwert für den August.
3 Messungen pro Tag an 30 Tagen in 30 Jahren ergeben also einen Temperatur-Mittelwert für einen Monat im Klimadiagramm, das sind etwa 2700 Einzelmessungen.

In Klimatabellen gibt es neben diesen aus Tagesmittelwerten gebildeten Temperaturangaben noch weitere Mittelwerte:
Mittleres Tagesmaximum, mittleres Tagesminimum.

Aufgabe: Bestimme die Tagesmittelwerte für die Tage eines Monats über ein Max-Min-Thermometer und vergleiche diese Ergebnisse (Diagramm) mit dem 30-jährigen Mittelwert des Monats. Wie oft liegt der Tageswert über dem Mittelwert, wie oft liegt er unter dem Mittelwert?