Natur: Torf und Sand


Alm auf Torf:
Bodenprofile

Die Boden-Profile zeigen, was sich durch Akkumulation im Laufe der Zeit so alles abgelagert hat. Unter dem Schotter der Eiszeiten liegen Flinz und Nagelfluh als Wasserstauer, darunter liegen weitere Kiesschichten aus dem Tertiär (Molasse). Die Kiesschichten liefern das Trinkwasser.
Auf der üblichen Schichtfolge liegen/lagen in Gröbenzell Alm und Torf.


 Torfabbau

Nach der Eiszeit entstand durch den hohen Grundwasserstand um Gröbenzell ein ausgedehntes Niederungsmoor mit einer etwa 2 m mächtigen Torfschicht, die heute fast vollständig abgetragen ist.


Sandberg
(Alm)

In Gröbenzell findet sich eines der größten zusammenhängenden Almflächen Deutschlands.
Alm wird auch als Sinterkalk bezeichnet.
Der sog. Sandberg zieht sich durch die Gemeindegebiete von Gröbenzell und Puchheim-Bahnhof.


Kiesabbau

Der Kies-Abbau hat viele Seen hinterlassen. Zumeist werden sie als Badeweiher genutzt.

Die Schotteranalyse zeigt, dass die Gletscher des Ammerseegebietes aus den Zentralalpen gekommen sind.