Über die Google-Mail-Accounts

Ein Google-Konto ermöglicht die personenbezogene Nutzung von Google-Services. Eine davon ist Google-Groups.

In den Arbeitsgruppen der Geowerkstatt braucht jeder dazu ein privates Google-Konto mit eigener E-Mail und eigenem Passwort. Nur so kann jeder an der Kommunikation mit den anderen Gruppenmitgliedern teilhaben, nur so kann er persönlich Mitteilungen aus der Gruppe bekommen.

Zusätzlich sind gemeinschaftliche Google-Konten eingerichtet, die die Zusammenarbeit an gemeinsamen Dokumentationen etc. ermöglichen. Diese Konto-Angaben werden den Arbeitskreismitgliedern vertraulich bekannt gegeben und dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden.

Die gemeinsame Nutzung der Google-Services ist fast ausschließlich "nicht-öffentlich". Neue Mitglieder in die Gruppen lädt ausschließlich der sog. "Eigentümer der Gruppe" ein.


Google-Mails müssen über den eigenen Account abgerufen werden.

Mit dem Browser http://mail.google.com eingeben, dann wird die E-Mail-Adresse des Google-Kontos und das Passwort abgefragt. Danach können Sie E-Mails abrufen oder schreiben.

Wenn Sie das Google-Toolbar benutzen, so klicken Sie einfach auf das E-Mail-Symbol.