Eine Klimakarte von Spanien,
entwickelt aus Satellitenbilddaten von NOAA

Aufgabenalternativen:
a) Ableitung einer Klimakarte aus NDVI-Bilddaten von Isis beim DLR
Wenn man das Beispiel Spanien auf andere Teilräume Europas übertragen möchte, dann wird hierzu die Software "Idrisi" benötigt. Für kleinere Experimente im Rahmen dieses Projekts reicht auch die Software Satlupe bzw. PaintShopPro.
Die Einheit zeigt das methodische Vorgehen im Rahmen eines Forschungsprojekts in der Sekundarstufe II.

Die Quelle

NDVI-Monatsmittelwertkarte Mai 98 vom DLR
Das Ziel

NDVI-Klimakarte von Spanien

b) Nutzung einer Klimakarte aus NDVI-Bilddaten im länderkundlich orientierten Unterricht
In dieser Einheit geht es nur um die Nutzungsmöglichkeiten einer NDVI-Klimakarte

1. Alle Satelliten zur Erdbeobachtung haben einen Sensor sowohl für das rote Licht als auch für das Licht im Nahen Infrarot. Speziell für die Auswertung der Daten dieser Sensoren wurde der NDVI als Rechenverfahren entwickelt. Das Rechenverfahren liefert sehr genaue Angaben über den Zustand der Vegetation.

2. NDVI-Daten liegen in Kartenform digital vor. Die Daten wurden automatisch erzeugt und sind allgemein und kostenlos verfügbar (DLR, Bilderdatenbank Isis).
In diesem Projekt werden nur Mittelwert-Karten nach Monaten ausgewertet. Ein Vergleich mit Klimadiagrammen (Monatswerte!) steht im Mittelpunkt dieser Arbeit in der Oberstufe.

3. Die hier dargestellte Studie betritt wissenschaftliches Neuland.
Eine Klimaklassifikation auf der Basis von NDVI-Daten gibt es bisher nicht. Damit ist es eine wichtige Aufgabe dieser Studie, die Brauchbarkeit dieses Ansatzes nachzuweisen.

4. Die Ergebniskarte ist ein Modell zur interaktiven Nutzung bei der länderkundlichen Arbeitsweise.