Index

321

341

432

543

NDVI

ü.Klass

Skizze

Obj.1

Obj.2

Obj.3

Obj.4

Obj.5

Obj.6

Obj.7

Obj.8

Erkennbarkeit von Objekten (Klassifizierung)

1. Aufgabe mit dem Windows-Explorer:
Kopiere den ganzen Ordner 'erkennbarkeit' aus dem Ordner 'Projekte' (liegt in '_Pixel_GIS') in den Ordner mit dem aktuellen UG mit dem Satellitenbild.

2. Aufgabe mit Pixel-GIS (Reihenfolge je nach Vorwissen):
a) Erstelle mit der Software 'Pixel-GIS' die Komposite und Bilder, die im obigen Menü angezeigt sind, also RGB=(321), =(341), =(432), =(543), NDVI(4-3/4+3) und Kanal4 und lege diese Bilder jeweils als 'Bild480->Doku' ab.
b) Erstelle eine überwachte Klassifikation und lege diese über '4.Ergebnisse' und den Button 'Klassen' ab (kann auch später erfolgen).

3. Aufgabe mit beliebiger Fotosoftware:
Sammle je ein Foto zu den 8 Objekten der Klassifikation und lege diese in der Größe
400x300 (also 400 Pixel breit und 300 Pixel hoch) im JPG-Format unter der Bezeichnung "objekt1.jpg" bis "objekt8.jpg" im Ordner "aufgaben" des aktuellen UG ab.

4. Aufgabe mit Fotosoftware oder Paint:
Rufe das Bild 'Kan4_skizze.jpg' aus dem Ordner 'doku' auf.
Erhöhe die Farbtiefe auf 16 Mio.Farben.
Gestalte mit Markierungen und Beschriftungen das Bild geeignet zu den einzelnen Klassen. Die Pixel-GIS-Hilfe zeigt, wie dies gestaltet werden kann. Dort unter 'Komposit' ganz nach unten scrollen. Da sind solche Markierungen im Bild eingearbeitet.

5. Aufgabe mit Word:
Rufe die HTM-Seiten im Ordner 'erkennbarkeit' im Ordner des aktuellen UG mit Word (als HTML-Datei!) auf und schreibe unter die Bilder je einen geeigneten Text.
Wenn die Bilder in Word nicht sichtbar sind, so die Tasten "Alt" mit "F9" drücken und damit den Anzeigemodus wechseln.

6. Wenn du alles mit Word gespeichert hast, so startest du die HTML-Seiten mit dem Internet-Explorer, dann funktionieren die Links und auch das vorbereitete Mouseover.

Die Klassifikation zum aktuellen Untersuchungsebiet ist damit vollständig dokumentiert.

zurück zum Pixel-GIS-Viewer