Künstliche Küsten:

An was erkennt man künstliche Küsten im Satellitenbild?
Regelmäßige geometrische Linien, wie sie die Natur in der Regel nicht entwickelt, weisen auf die Gestaltung der Küstenlinie durch den Menschen hin.

Viele Formen sind meist aber sehr kleinflächig. Viele dieser Kunstbauten sind deshalb im Satellitenbild nicht zu erkennen. Beispiele: Warft oder Wurt, Deiche, Tetrapoden-Sicherung, Sieltore, Lahnungen und Grüppen der Landgewinnung, ...
An tidebeeinflussten, seeschifftiefen Flüssen wird versucht, die gezeitenbedingten Wasserstandsschwankungen durch Sperrwerke zu regulieren (Dockhafen). Buchten mit großem Tidenhub werden zur Gewinnung von Strom über sog. Gezeitenkraftwerke genutzt.

Nur staatliche Großprojekte sind auch im Satellitenbild gut zu erkennen, z.B. durch Deiche gesichertes Marschland, Dockhäfen oder künstlich aufgeschüttete Sandstrände an Felsenküsten.


Deich-
Küste


Abschluss-
Damm