Kleines Glossar zu Luftkreisläufen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Liste


Kondensation

Kondensation beschreibt den Übergang vom gasförmigen zum flüssigen Zustand. In der Atmosphäre spricht man auch von Nebel- oder Wolkenbildung. Dies setzt voraus,
a) dass der Taupunkt überschritten wird, d.h. dass eine bestimmte Lufttemperatur unterschritten wird, damit 100% Luftfeuchte erreicht werden. Die Wolkenuntergrenze zeigt das Kondensationsniveau. Unterhalb dieser Höhe ist die Lufttemperatur zu hoch, die relative Luftfeuchte ist unter 100%.
b) dass Kondensationskerne (Aerosole) als Ansatzpunkt für die ausgeschiedenen Wassertröpfchen vorhanden sind.

Die Abkühlung kann unterschiedliche Ursachen haben:
1. Eine nächtliche Ausstrahlung,
2. eine Abkühlung durch Berührung mit einem kälteren Medium (über kaltem Meerwasser, an kälterer Luft),
3. eine Abkühlung beim Aufsteigen von Luft an einem Hindernis oder in einem dynamischen Tief (adiabatische Zustandsänderung).

Bei der Kondensation wird sogenannte Kondensationswärme frei, sie erwärmt die Luft