Farbtest für Komposite

Anleitung zur Erstellung von Kompositen mit PaintShopPro

Satellitenbilder kanalweise im TIF-Format (Ordner Freelook) öffnen und im Menü "Farben" - "Histogramm-Befehle" - "Angleichen" oder die Histogrammfunktion wählen. Das Bild wird gestretcht, d.h. optimale Sichtbarkeit der Graustufen wird erstellt. Wenn mindestens 3 Kanäle geöffnet sind, so im Menü "Farben" - "Kanäle kombinieren"- "RGB" und geeignete Zuordnung zur RGB-Darstellung wählen. Die nachfolgenden Komposite sind auf diese Weise von Landsat-Originaldaten gewonnen.

Farbkomposite zum Beispielraum "Chiemsee", Landsat TM vom 22.8.1985 (DLR-Isis)


Farbkomposite zum Beispielraum "Murnauer Molassetrog", Landsat TM vom 24.4.1997 (ESRIN), hier unsere Erfahrungswerte:

VIS: K1 = Blau, K2 = Grün, K3 = Rot;
IR: K4 = NIR; K5 = SWIR, K7 = SWIR, K6 = TIR.

Echtfarbenbild
RGB=(3,2,1)
für Testflächen
ergibt sich:
See: blau
Fluss, Kiesbank: weiß
Straße: weiß
Siedlung: weiß
Wald: dunkelstgrün
Wiese: hellgrün
Moor/Schilf: hellbraun
Feuchtgebiet: grau
Acker: weiß-rötlich-braun
Fels: ocker
Verwendung: erster Eindruck
Falschfarbenbild
RGB=(3,4,2)
für Testflächen
ergibt sich:
See: violettblau
Fluss, Kiesbank: pink
Straße: pink
Siedlung: pink
Wald: dunkelgrün
Wiese: hellgrün
Moor/Schilf: rotbraun
Feuchtgebiet: grün
Acker: lila-rot
Fels: weiß-pinkgrau
Verwendung: Vegetation
Falschfarbenbild
RGB=(7,4,3)
für Testflächen
ergibt sich:
See: schwarzblau
Fluss, Kiesbank: dunkelblau
Straße: pink
Siedlung: pink
Wald: dunkelstgrün
Wiese: hellgrün
Moor/Schilf: dunkelpink
Feuchtgebiet: pink bis blau
Acker: pink, dunkelpink, grün
Fels: rötlich-weiß
Verwendung: Vegetation

Wichtiges Ergebnis:
Die wenig präzisen Farb-Formulierungen, das individuelle Farbempfinden, die unterschiedliche Farbdarstellung auf verschiedenen Bildschirmen und die unterschiedlichen Stretchverfahren lassen keine allgemeingültigen Farbaussagen zu einem Komposit zu. Sogar RGB = (321) als Echtfarbenbild variiert sehr stark. Einmal ist Wald braun, dann wieder grün, dann wieder schwarz.