Einzelbeispiel satellitengestützter Erderkundung

Geomorphologie und Geologie im Satellitenbild,
zum Ammerseeprojekt am Gymnasium Gröbenzell
im Rahmen von Sea&Space der ESRIN/Italien

Der Murnauer Molassetrog aus unterschiedlicher Sicht

Was sagen uns diese Bilder?

Radaraufnahme des ERS-2-Satelliten
vom Mai 1997

Was bedeuten die Strukturen?
Der Radar-Satellit erkennt nur unterschiedliche Oberflächenstrukturen.

Multitemporäres Komposit aus 3 Radaraufnahmen des ERS-2-Satelliten
RGB = (Oktober 97, Mai 97, Januar 97)
Staffelsee und Riegsee sind eindeutig zu identifizieren.

Ein digitales Höhenmodell in beschatteter Form zeigt das Relief, man könnte es im Sandkasten nachformen.
Hier fehlt die Vegetation, die oft den Blick auf den Untergrund versperrt,
das kann ein großer Vorteil sein.

Der Landsat-Satellit hat Sensoren für das sichtbare Licht (VIS) und für das Infrarote Licht (IR).
Landsat RGB = (Rot, Grün, Blau)

vom 24.April 1997
Hier wird die Vegetation in Echtfarben dargestellt.


Unsere digitale Materialiensammlung

Materialien des Bayer.Landesvermessungsamtes, des DLR und
der ESRIN (Italien) im Rahmen des Projekts "sea&space"

Ein Radar-Überblicksbild von 1992/93

Der DGM-Überblick fürs Relief

Die topographische Karte hilft bei der Orientierung.
Namen von Siedlungen und Gewässern, Landnutzungen und Verkehrs-Trassen dominieren das Bild.

Zur Originalkarte im Maßstab 1:100 000

Die Darstellung des DGM über Vistapro verbessert das räumliche Vorstellungsvermögen.
(Unsere Experimente.)

Radarbild vom Januar 1997

Radarbild vom Mai 1997

Landsat RGB = (Rot, Grün, Blau)
vom 24. April 1997
Hier wird die Vegetation in Echtfarben dargestellt.

Landsat RGB = (SWIR, NIR, Rot)
vom 24. April 1997
Ein Falschfarbenbild für Feuchte, frisches Blattgrün und welke Blätter

Multitemporäres Komposit aus 3 Radaraufnahmen des ERS-2-Satelliten
RGB = (Oktober 97, Mai 97, Januar 97)
Rot für Oktober: Der Herbst
Grün für Mai: Volles Wachstum
Blau für Januar: Kälte

zum Vergleich mit Landsat

Landsat RGB = (NIR, SWIR, Rot)
vom 24. April 1997
Ein Falschfarbenbild für frisches Blattgrün, Feuchte und welke Blätter (neue Reihenfolge beachten!)

zum Vergleich mit Radar

Zum Experiment mit Satlupe die Datei
molasse/ERS_1.img öffnen
dies sind die 3 Radarbilder vom
K1 = Januar 97 (= K4)
K2 = Mai 97 (= K5)
K3 = Oktober 97 (= K6)
K7 = Karte
K8 = Relief
Zum Experiment mit Satlupe die Datei
molasse/Lands1.img öffnen,
dies sind die Kanäle von Landsat vom 24.4.97
K1 = Blau, K2 = Grün, K3 = Rot,
K4 = NIR, K5+K7 = SWIR,
K6 = TIR (Thermisches Infrarot),
K8 = Relief

Die Exkursionsvorbereitung

Zur Foto-Sammlung von der Exkursion

Zu unseren Projekt-Ergebnissen