Einsturzkrater

auch Caldera genannt. Der Name stammt von der Caldera de Taburiente auf La Palma. Die Ursachen für einen Einsturzkrater können jedoch verschieden sein:
- Der Vulkanschlot wurde bei einer Eruption leergeschossen, die Kraterwände stürzten nachträglich in den Hohlraum, z.B. die Askja auf Island oder die Caldera des Teide auf Teneriffa.
- Der Vulkan wird zu schwer, die Erdkruste bricht mit Teilen des Vulkans ein.
- Der Vulkan wird durch Höhenzuwachs instabil und Teile rutschen ab, z.B. die Caldera de Taburiente auf La Palma.


Die Caldera de Taburiente auf La Palma


Das Paradebeispiel für eine Caldera: Teneriffa
Der Teide (und ein Nebenkrater) erhebt sich aus seiner Caldera.
Der Rand der Caldera zeigt die Größe des Einsturztrichters,
dies entspricht oft der Größe der darunter liegenden Magmenkammer.