Thephra

Thephra ist der Sammelausdruck für alle festen Auswürflinge, auch Pyroklasten genannt.
Bei einer explosiven Eruption werden Teile der Magma sehr rasch ausgeworfen. Bei plinianischen Eruptionen (Wassergehalt größer als 5%) erreichen die Geschwindigkeiten 200 bis 900 m/s, das sind maximal 3240 km/h. Während des Fluges werden insbes. die kleinen Teilchen sehr schnell abgekühlt.
Man unterscheidet nach Airfall-Auswürfen und Pyroklastischen Strömen (z.B. Glutwolken).

Bei den Airfall-Produkten unterscheidet man nach der Korngröße:
- Aschen haben Durchmesser unter 2 mm, stets glasige Struktur
- Lapilli zwischen 2 und 64 mm, stets glasige Struktur
- Bomben sind rund haben Durchmesser über 64 mm, häufig aerodynamisch beim Flug verformt
- Blöcke sind eckig, über 64 mm Durchmesser
Bimse treten bei äußerst blasenreicher Magma auf.
Fladen und Schweißschlacken treten auf, wenn die Flugbahn zu kurz ist, um die Bombe abzukühlen.

Beim strombolianischen Eruptionstyp herrschen Aschen- und Bomben vor, nur gelegentlich gibt es kleinere Lavaeruptionen.
Beim plinianischen Eruptionstyp (Vesuv, Santorin) ist die Gewalt der Eruption so groß, dass fast nur Bimsregen in sehr großem Umfeld niedergeht.

Der gewaltige und gerichtete Ausstoß eines intensiven Gemisches aus Magmaschmelze und Gasen wird pyroklastischer Strom genannt. Temperaturen von mehreren 100°C und Geschwindigkeiten von mehreren 100 km/h sind normal.