Vulkantypen,
erklärt über die Plattentektonik

Der Subduktions-Typ

Diesen Typus gibt es beim senkrechten Auftreffen einer Meeresplatte auf eine Kontinentalplatte. Hierbei wird die dünnere Meeresplatte (6 km) unter die sehr viel dickere Kontinentalplatte (70 km) geschoben. An der Stelle, an der beide Platten aufeinandertreffen, gibt es durch Reibung extreme Erhitzung des Gesteins. Das in der Meeresplatte enthaltene Wasser sorgt dafür, dass der Schmelzpunkt des Gesteins um 200°C gesenkt wird.
Wenn der Rand des Kontinents in Spalten aufbricht (starke Erdbeben), dann wird in diesen Spalten die Gesteinsschmelze nach oben gedrückt. Die austretende Lava setzt sich aus den Gesteinen des Kontinents und der ozeanischen Platte zusammen.

Die Abtauchgeschwindigkeit von 9 cm/Jahr erzeugt einen 11 km tiefen Meeresgraben, bei 7 cm/Jahr sind es noch 8 km, bei 3 cm/Jahr sind es etwa 4 km Meerestiefe im Graben.

Zu den Beispielen:
Japan,
Merapi (Java),
Cotopaxi,
Popocatepetl,
vielleicht auch der Mt.St.Helens