Hurrican Andrew Mosaik Wettersatellit

Die Animation zeigt den Hurrican Andrew 1992. Hier wird der Anblick im infraroten Licht benutzt, damit man auch die Nachtsituationen verfolgen kann.
Feinheiten im Ablauf kann erst die Animation sichtbar machen:
- Wann wird das Auge größer bzw. kleiner?
- Wie dreht sich der Wind in großer Entfernung?
- Wann und vor allem wo schläft der Hurrican ein?

(Die Animation wurde von der ESA für die Verwendung in der Schule gesponsert.)

Hilfen Didaktik Methoden Beispiele M