TIR = thermisches Infrarot

thermisches Infrarot (von 3,0 bis 14 µm), Eigenstrahlung

bei Landsat Kanal 6, (10,42 - 11,66 µm), 60 m Auflösung (bei ETM+),
bei NOAA Kanal 4,
(10.3 - 11,3 µm), 1,1 km Auflösung
 und Kanal 5, (11,5 - 12,5 µm), 1,1 km Auflösung,
bei Meteosat-IR
(10,5 - 12,5 µm), 5 km Auflösung am Äquator.

TIR misst die von der Erde ausgehende Wärmestrahlung, dient primär für thermische Kartierungen.
Die Erfassung von Schäden und Stress von Vegetation ist möglich.
TIR dringt in die oberste Bodenschicht ein, deshalb benutzt man TIR in der Bodenkunde und in der Geologie.


RGB=(321)


Hauptkomponenten


K4 = NIR


K5 = MIR1


K7 = MIR2


K6 = TIR