seit März 2002 ist der europäische Nachfolge-Radarsatellit ENVISAT mit 10 Messinstrumenten im Orbit.

ENVISAT ist ein polumlaufender Satellit der ESA. Missionsziele sind das Monitoring des globalen Wandels unserer Umwelt und des Klimas, das Management und Monitoring von irdischen Ressourcen, sowie Beiträge zum Verständnis der Struktur und Dynamik der Erdkruste und des Erdinnern.

ERS 1 und 2

Diese polarumlaufenden europäischen Erdbeobachtungssatelliten enthalten
folgende Instrumente:
1. abbildendes Radar (AMI)
2. ATSR
3. Radaraltimeter (RA)
4. Retroreflektor (LRR)
5. Ozonsensor GOME (nur auf ERS2)

Die Ausrüstung im Detail:

1. Der Laserreflektor:

Mit dessen Hilfe werden genaue Entfernungsmessungen zwischen am Boden stationierten Laserstationen und dem Satelliten möglich. Aus diesen Daten kann die genaue Position des Satelliten im All bestimmt werden.

2. Das Along-Track-Scanning-Radiometer, kurz ATSR:

Seine insgesamt vier Kanäle messen die Temperatur der Meeresoberfläche und die Oberfläche von Wolken. Dieses Radiometer wird durch einen Mikrowellen-Sondierer ergänzt, der den totalen Wassergehalt der Atmosphäre bestimmt.

3. Das Radar-Altimeter:

Es handelt sich um ein senkrecht zur Erde gerichtetes Instrument zur Messung des Abstandes zwischen Satellit und der Meeresoberfläche. Im "Ozean-Mode" kann das zurückkehrende Signal zur Bestimmung der Wellenhöhen und damit der Windgeschwindigkeiten genutzt werden.
Hier eine Anwendung.

nach CD-ROM "Erdansichten" des DLR