Rohdaten

Rohdaten (Originaldaten) sind alle jene Daten, die im sog. Bodensegment vorprozessiert wurden. Zumeist handelt es sich um entzerrte Daten, gelegentlich auch um georeferenzierte Daten. Hauptkennzeichen sind, dass die Daten für einzelne Kanäle verfügbar sind, die systemspezifische Auflösung haben und in Graustufen abgelegt sind.
Im Sonderfall von NDVI, SST, LST und Radar handelt es sich um vorprozessierte und kalibrierte Daten mit der systemspezifischen Auflösung.

Keine Originaldaten sind:
Quicklooks (verkleinert),
Farbkomposite (manipuliert, d.h. gestretcht, gefiltert u.a.),
großräumige Karten (Bildmosaike, verkleinert)

 Rohdaten erkennt man vor allem an ihrem Histogramm.


Kanal 4 (NIR), verkleinert

Die geschlossene Linie des Histogramms zeigt, dass dieses Bild nicht gestretcht worden ist, dass es sich also um ein Original, also um einen Rohdatensatz handelt.

Gedrehte und georeferenzierte Bilder erkennt man vor allem an der Darstellung von Fluglandebahnen. Sie sollten eigentlich eine gerade Linie sein, durch das Drehen und das dabei notwendige Auf- und Abrunden entsteht statt der Linie ein Zick-Zack-Muster.

Zur Anleitung "Umgang mit Rohdaten"