Was sind Digitale Höhenmodelle

Die ganze Welt ein Raster ...

Die Idee, die digitalen Höhenmodellen zugrunde liegt, ist ganz einfach: Über die Erdoberfläche denkt man sich ein regelmäßiges (meist quadratisches) Netz oder Raster. Dann geht es nur noch darum, die Höhe der Erdoberfläche über NN an den Kreuzungspunkten dieses Rasters oder die mittleren Höhen der einzelnen Raterflächen zu bestimmen und in digitaler Form zu speichern. 

 

Quelle: IfP, Uni Stuttgart

 

Von der Wirklichkeit zum Modell - Diskretisierung

Modelle bilden die Wirklichkeit in vereinfachter Form ab. Im Falle der digitalen Höhenmodelle besteht diese Vereinfachung darin, dass Höhenwerte nicht kontinuierlich, sondern nur an einzelnen diskreten (Raster) Punkten vorliegen (s.o.). Wie gut das Modell die Wirklichkeit wiedergibt, hängt damit entscheidend davon ab, welche Abstände zwischen diesen Punktinformationen bestehen.  

 

 

Aus Zahlen entstehen Formen ...

Mal ein kleiner Test: 

Man schaue sich die Zahlen des nachfolgend dargestellten Rasters an - Welche Form verbirgt sich dahinter?

 

Zur Auflösung hier klicken: Möglichkeit 1 Möglichkeit 2

 

Farben lassen sich schneller erschließen ...

Vielleicht wäre die obige Aufgabe schneller zu lösen gewesen, wenn die Abbildung folgendermaßen ausgesehen hätte ...

 

 

Hier geht es eigentlich schon um eine erste Anwendung digitaler Höhenmodelle, nämlich die Erstellung von Höhenkarten durch eine gezielte Farbzuordnung.

 

Hier etwas für diejenigen, die gerne programmieren ...

So oder so ähnlich könnte eine Farbzuordnung innerhalb eines Programms aussehen

wenn hoehe[i,j] >= 0 und hoehe[i,j] < 10 dann
  farbe[i,j] := GRUEN_1

sonst wenn hoehe[i,j] >= 10 und hoehe[i,j] < 20 dann
  farbe[i,j] := GRUEN_2

sonst wenn hoehe[i,j] >= 20 und hoehe[i,j] < 30 dann
  farbe[i,j] := GRUEN_3

u.s.w.

 

Bislang war immer nur die Rede davon, dass die Geländehöhen für die Rasterpunkte oder Rasterflächen zu bestimmen wären. Im Kapitel Erstellung von Digitalen Höhenmodellen erfährt man etwas über die Techniken, die heutzutage genutzt werden, um tatsächlich an solche Daten heranzukommen.