6 Satelliten in 16 Jahren

Der erste Wettersatellit der ESA (Meteosat 1) wurde im November 1977 in Umlauf gebracht . Vier Jahre später wurde der zweite Wettersatellit (Meteosat 2) zur Erkundung des Wettergeschehens ins All geschossen . Auf Grund des enormen Erfolges dieser beiden Satelliten, entschlossen sich 16 europäische Staaten eine neue Organisation zu gründen, die den Namen EUMETSAT trägt . Diese Organisation dient der Unterhaltung, Errichtung und Nutzung der Satelliten.1993 wurde der vorerst letzte Satellit (Meteosat 6) in Umlauf gebracht.
Zurück zur Titelseite