Einzelbeispiel satellitengestützter Erderkundung

Westliches Oberbayern im Radarbild


Satellit: Europäischer Fernerkundungssatellit ERS-1
Sensor: Radar mit synthetischer Apertur (SAR)
Verfahren: Farbkomposit von geländekorrigierten SAR-Szenen
Bilderstellung: DLR, Deutsches Fernerkundungsdatenzentrum (DFD)
Aufnahmedaten: 6. Juli 1992 / 28. Dezember 1992 / 12. April 1993
Orbits - Frame: (5091 / 7596 / 9099) - 2637
Geom. Auflösung: 12.5 m * 12.5 m
Bildauflösung: 25.0 m * 25.0 m

Diese geokodierte Satellitenszene zeigt den westlichen Teil von Oberbayern
mit dem Fünfseenland, den Lech und westlich davon das Allgäu. Deutlich sind als
große blaue Flächen der Ammersee (links) und der Starnberger See (rechts) erkennbar.
Nordöstlich des Starnberger Sees befindet der grau/weiß dargestellte dicht bebaute
Münchner Großraum mit dem neuen Flughafen in der rechten oberen Bildecke. Am linken
Bildrand fließt der Lech, unterbrochen durch viele Staustufen, von Süd nach Nord
und quert die Stadt Augsburg im Nordosten der Szene.

Das Farbkomposit ist eine Überlagerung von drei geländekorrigierten Radarszenen
des Europäischen Fernerkundungssatelliten ERS-1. Die Farben werden unter anderem
durch verschiedenen Vegetationszustände, unterschiedliche Feuchtigkeitswerte des
Untergrundes sowie bei Gewässern durch windbedingte Oberflächenrauhigkeit hervorgerufen.

 

Quelle: VSoft, return to the earth, DLR