Einzelbeispiel satellitengestützter Erderkundung

Insel Rügen


Satellit: Europäischer Fernerkundungssatellit (ERS-1)
Sensor: Radar mit synthetischer Apertur (SAR)
Bilderstellung: DLR, Deutsches Fernerkundungsdatenzentrum (DFD)
Aufnahmedatum: 12. August 1991, 21:07
Koordinaten: 54° N, 13° O
Geom. Auflösung: 30 m * 30 m
Bildauflösung: 100 m * 100 m

Dies ist das erste SAR-Bild Deutschlands, das im D-PAF mit dem Multisensor
SAR-Prozessor MSAR erzeugt wurde. Es zeigt ein 100 km x 100 km großes Gebiet an
der deutschen Ostsee-Küste.

Dargestellt ist ein Teil von Mecklenburg-Vorpommern, ein überwiegend landwirtschaftlich
genutztes Gebiet mit großen Feldern und zahlreichen kleinen Wäldern. Städte erscheinen
heller und strukturiert. Deutlich erkennbar sind Greifswald und Stralsund. Bildbeherschend
ist die stark gegeliederte Ostseeinsel Rügen mit ihren Bodden, der Insel Hiddensee
im Westen und Stubbenkammer mit ausgedehntem Buchenwald und Kreidefelsen im Osten.


Die Oberfläche der Ostsee erscheint nordwestlich von Rügen hell, weil rauh. Küstenbereiche,
die im Windschatten des aus nordwestlicher Richtung wehenden Windes liegen, erscheinen
dunkler. Solche Windschatteneffekte sind auch am Kummerower See (unten links) und
bei Usedom (unten rechts) zu erkennen.


Quelle: VSoft Beispiele der Fernerkundung 1994, DLR