S408: Landschaftsveränderung
durch den Bau des Flughafens München


Der Flughafen München im Bau
Ausschnitt eines Satellitenbildes von 1987

Unterrichtseinheit:
- Überblick
- Einstieg
- Inhalte
- Verlauf (Tabelle)
-
Stundenergebnisse (aus dem Lernzirkel)

Materialien:
-
Satellitenbild von 1987
-
Satellitenbild von 1995
-
überlagertes Satellitenbild
-
Der Flughafen im Vergleich
-
Der digitale Lernzirkel

Überblick:
Der Einsatz von Satellitenbildern wird häufig mit dem Thema Flughafen verknüpft - aufgrund räumlichen Größe von Flughäfen. Bei genauer Betrachtung kann man jedoch zahlreiche Einzelheiten erkennen. Durch die zeitliche Abfolge von zwei Satellitenbildern zum Flughafen München lassen sich die räumlichen Veränderungen durch den Bau des Flughafens sehr gut herausarbeiten. Didaktische Alternativen sind der Einsatz eines digitalen Lernzirkel oder eine Einzelstunde zu dem Thema.

Einstieg:
Zu Beginn der Stunde wird ein Foto des Flughafen München gezeigt. Durch die enthaltenen Textpassagen leitet das Bild auf das Thema hin: Welche Raumveränderungen ergeben sich durch den Bau des Flughafen München? Die Verifizierung der Schülerhypothesen soll mit Hilfe von Satellitenbilder erfolgen.

Inhalte:
Mit Hilfe des ersten Satellitenbildes soll ein Einlesen in den Raum und eine Verortung erfolgen. Der anschließende Vergleich der Satellitenbilder von 1987 und 1995 erfolgt am besten selbständig in Partnerarbeit vor dem Computer. Er zeigt die Veränderungen im Flughafengelände, die zahlreichen Gewerbeansiedlungen (Neufahrn, Hallbermoos, Ismaning), die erfolgte Verkehrsanschließung des Flughafens und die überwiegend gleichgebliebene agrarische Struktur des Raumes.

Als Lernzielkontrolle können die räumlichen Veränderungen bewertet und die Frage "Ob es einen "grünen" Flughafen gibt?" gestellt werden.

Entwurf: Gschaidner/Jantzen
Theresia-Gerhardinger-Gymnasium am Anger, München