Flussgeschichte der Donau


Reste der Alten Donau zwischen Ingolstadt und Neuburg

Literatur: Umweltamt Stadt Ingolstadt, Biotoperlebnispfad, 1997, S. 16


Antworten

1. Die Donau hat einen Hauptarm und mehrere Nebenarme und mäandriert noch

2 . Die Donau wird näher an Ingolstadt herangeführt, Ufer können befestigt werden, die Fließgeschwindigkeit nimmt durch die Flussregulierung erheblich zu, dadurch kommt es zur Eintiefung / Tieferlegung  des Flusses.

3. a) Vorteile :

Nutzung der Wasserkraft als Energiequelle, Nutzung der Wasserfläche für Segelsport und Bootsbetrieb, Uferbefestigung, Bau von Brücken und Straßen, Anlage von Siedlungen, neue Ackerflächen

3. b) Nachteile für den Fluss : geringere Fließgeschwindigkeit oberhalb der Staustufen, geringere Wasserstandsschwankungen, weniger Turbulenzen

Langfristige Folgen :

Durchgängigkeit der Flüsse und Bäche wird zerstört, Auwälder verschwinden, Hochwasser wirkt sich stärker aus

Zusammenfassung - Arbeitsblatt: Folgen der Flussbegradigung


Satellitenbilder