Eingriffe in den Auwald und die Auwaldregion: Beispiel Ingolstadt-Süd

Eingriffe in den Auwald

Staustufen        

Staustufe westlich von Ingolstadt und bei Bergheim (Richtung Neuburg)                      

Eisenbahnlinien alte Bahnlinie Ingolstadt-Neuburg ; die Verlegung der Bahntrasse bei Ingolstadt Ende der 1980er Jahre machte diesen Eingriff z.T. wieder rückgängig  
Militärgelände NATO-Flughafen (im S von Neuburg und bei Manching)
Baggerseen  in der Region IN gibt es über 300 Nass- und Kiesabbaustellen; oft als Badeweiher genutzt
Agrarflächen Weideland, Ackerland
Industriegebiete z.B. Neuburg-Ost (Grünau), IN-SO (Manchinger Strasse) mit Raffineriestandort
Straßen  B13, B16, A9 durchqueren Auwaldgebiete
Siedlungen Bebauung der Auwaldregion vor allem in Ingolstadt-Süd
Freizeitflächen Spielplätze, Sportflächen, z.B. Golfplatz Rohrenfeld , einer der größten in Deutschland

 


Luftbild: 
Donaustaustufe und Kraftwerk kurz vor Ingolstadt-Süd 

Ausschnitt Topographische Karte: Ingolstadt-Süd mit Donaustaustufe 

 

Ausschnitt Topographische Karte:
Ingolstadt-Süd mit Donaustaustufe

 

Die Flussbegradigung und der Bau von Staustufen haben heute den natürlichen Überflutungsrhythmus der Donau unterbrochen. Die Stadt Ingolstadt prüft heute, ob dieser Teil der Donau (vgl. Skizze und Landsat- Bildausschnitt ) nicht wieder renaturiert werden kann.


Lohenkarte - Satellitenbilder