Arbleitsblatt zur Erarbeitung der Glazialformen eines Talgletschers mit der Morteratsch-Homepage der KZU in der Schweiz

1. Gehe über das Internet auf die Seite "Morteratsch Virtual Reality" der Fachschaft Geographie der Kantonsschule Zürcher Unterland (KZU).

2. Auf der Orientierungsseite findest du eine Großaufnahme des gesamten Morteatschgletschers mit roten Markierungen, hinter denen sich jeweils ein Link zu einer Panoramaaufnahme des betreffenden Gletscherbereichs mit seinen typischen Glazialformen befindet.

Klicke nacheinander die Punkte an. Es erscheint jeweils das dazugehörige Panoramafoto, ein kurzer Erläuterungstext und einige weitere Felder. Deren Funktionen und weitere Erklärungen zur Benutzung dieser Seite findest du hinter dem grauen Feld mit den zwei Fragezeichen.

3. Neben der Standortangabe des ausgewählten Punktes findest du unter der Überschrift Gletscherkunde jeweils einen kurzen Informationstext über die an dieser Stelle vorhandenen bzw. die von dort aus zu sehenden Glazialformen des Gletschers.

 

Aufgabe:

Betrachte dir die verschiedenen Standorte nacheinander und schreibe dir aus den Texten jeweils die roten Fachbegriffe und deren Erklärungen heraus. Suche falls notwendig ergänzende Informationen zu den beschriebenen Glazialformen und Prozessen aus anderen dir zur Verfügung stehenden Quellen.

Bereite dich so auf einen kurzen Online-Vortrag (bzw. eine Abfragung) mit der KZU-Homepage über folgende Glazialformen am Beispiel des Morteratschgletschers vor (Auswahl und Zuordnung der von den Schülern zu bearbeitenden Begriffe aus folgender Liste kann vom Lehrer vorgenommen werden):

Gletscherzunge, Hängeglätscher, Kargletscher, Nährgebiet und Zehrgebiet, Querspalten, Seitenmoränen und Mitttelmoränen, Gletschertisch, Gletschertor und Gletscherbach, Foliation.