Eichstätt im Jura


Copyright: SatGeo - Eurimage

Eichstätt an der Altmühl im Jura

Orientierung: Alle Bilder zeigen oben nach Süden, also Vorsicht bei der Atlasarbeit.
Dieses Originalbild ist vom 13.9.1999.

Anregungen:
- Die Jura-Hochflächen sind sehr trocken, die Talauen sehr wasserreich. Welche Wirkung hat dies auf die Landwirtschaft in diesem Bild?
- Nach Süden (oben) zweigt ein Tal ohne Fluss ab, das sog. Wellheimer Trockental. Man glaubt, dass hier früher die Donau zuerst durch dieses Trockental und dann durch das heutige Altmühltal nach Osten zum Schwarzen Meer geflossen ist. Was spricht für diese Annahme? (wechselnde Talbreite!)
- Was könnten die weißen Flecken bei Eichstätt bedeuten?

Dunkelgrün

Nadelwälder, hier oft braungrün!

Mittleres Grün

Mischwälder bzw. Laubwälder

Hellgrün

Wiesen und Grünland

Helles Lila

Brache und Schilfflächen

Graubraun

Moorflächen

Ocker-Orange

Ackerflächen, abhängig vom Boden

Hellblau

Siedlungs- und Verkehrsflächen

Dunkelblau

Wasserflächen

Weiß bis Rosa

Felsen (stark reflektierend)

Türkis

Gletscher

 


Eichstätt im Altmühltal


Wellheim im Wellheimer Trockental


http://www.jura-museum.de

Zum Wellheimer Trockental:
http://www.iaag.geo.uni-muenchen.de/sammlung/geoforum.html