Anleitung zum Download
Originale Landsat-Messdaten
(unten: Modis-Daten)

Voraussetzungen:
1. DSL-Anbindung
2. 800 MB Platz auf der Festplatte
3. WIN-ZIP Entpacker

University of Maryland mit dem Earth Science Data Interface (ESDI)

Quelle: http://glcfapp.umiacs.umd.edu:8080/esdi/index.jsp

Nach der Einwahl bei ESDI "Map Search" anklicken. Dann erscheint obiges Menü. Nur ETM+ (für Landsat 7) oder TM anklicken. Für TM (= Landsat 5) gibt es diese Karte:

Die rot gefärbten Gebiete zeigen, dort gibt es Daten, einmal von Landsat 7, im anderen Fall von Landsat 5.
Unten im Menü ist "
GeoTIFF" zu markieren.
Oben im Menü ist die "
Lupe" markiert. Damit klickt man ins Zielgebiet, was sich dann nach jedem Klick vergrößert.
Wenn in einem Zielgebiet die einzelnen Landsat-Szenen erkennbar sind, dann oben im Menü das
Feld auswählen und ins Ziel klicken. Darauf erscheint der eigentliche Download-Dialog:


darin steht, welche Datensätze verfügbar sind und wie groß sie sind (einen anklicken). Nach dem Anklicken des Download-Buttons erscheint das FTP-Menü, in dem jeder Datensatz zu den einzelnen Kanälen getrennt abgerufen wird.
Ende des Downloads.


Nun kommt das Entpacken mit WIN-ZIP.
Die Daten auf der Festplatte enden auf ".tif.gz". Ein Doppelklick auf die Datei ruft WIN-ZIP zum Entpacken auf. Danach enden die entpackten Dateien auf ".tif".
Sie können von PSP (oder ähnlicher Software) geöffnet werden. Die gz-Dateien sollten jetzt gelöscht werden.


Nun ist der passende Ausschnitt mit PSP zu bestimmen.
Dazu wird zuerst der Kanal 4 mit der Endung "nn4.tif" geöffnet. Hier sieht man am meisten. Darauf mit Werkzeug "Auswahl" den gewünschten Bereich auswählen. Dann diese getroffene Auswahl unter "Auswahl" --> "Als Datei speichern...", die Datei mit den Rahmen-Koordinaten endet bei PSP auf ".sel". Nur über diese Funktion können die Ausschnitte später absolut pixelgenau zur Deckung gebracht werden.
Nun jedes Bild aufrufen und über diese gespeicherte Auswahl ("Auswahl" --> "Datei öffnen") den Wunschbereich auswählen (= Auswahlrahmen wird im Bild sichtbar). Über Menü "Bearbeiten" --> "Kopieren" in die Zwischenablage befördern. Erneut Menü "Bearbeiten" --> "Einfügen" --> "Als neues Bild". Jetzt ist der Ausschnitt als eigenes Bild sichtbar. Diese Datei unter neuem Namen mit Kanalangabe als unkomprimierte TIF-Datei ablegen, z.B. 194_36_biskra_060587_k1.tif . Die Kanalangabe muss die letzte Information vor der Endung ".tif" sein. Alle Dateinamen dürfen sich nur in der Kanalziffer unterscheiden. Alle 7 bzw. 8 Datensätze sollten in einem eigenen Verzeichnis abgelegt sein, hier z.B. 194_36_060587.
Am Ende diese 7 bzw. 8 Dateien auf CD-ROM ablegen.


Falsches Datei-Format z.B. jpg zerstört die Bildinformationen!
Nur TIF unkomprimiert verwenden, auch wenn die Dateien dann sehr groß sind.
Erst die späteren farbigen Ergebnisse der Bildverarbeitung dürfen im jpg-Format abgelegt werden.
Auch eine Veränderung der Bildgröße zerstört die Bildinformationen!


Eine weitere Quelle für gröbere Auflösung, dafür aber täglich aktuell: Modis

Aktuelle Bilder und Archivbilder von Modis (Aqua und Terra) finden sich unter
http://rapidfire.sci.gsfc.nasa.gov/subsets/ (real time)
Die Bilder im JPG-Format müssen nach dem Download über PaintShopPro in die RGB-Komponenten zerlegt werden. Diese Graustufenbilder werden im TIF-Format nach unten angefügter Regel abgelegt. Wenn es Modis_(367) nicht gibt, so Modis_7 als Landsat K5 verwenden. Den fehlenden TIR-Kanal am besten durch ein weißes gleich großes Bild als Graustufen-TIF ablegen.

Zur Spektralaussage verfügbarer Modis-Bilder (von insges. 36 Kanälen)
Original-Auflösung Modis 1 und 2 hat 250m,
Modis 3 bis 7 hat 500m bei 2330 km Streifenbreite:
Modis_(1,4,3) = Landsat_(3,2,1) als Echtfarbenbild
   (Konvertierung: Modis Blau->Landsat k1.tif, Modis Grün->Landsat k2.tif, Modis Rot->Landsat k3.tif)
Modis_(7,2,1) = Landsat_(7,4,3) ähnliche Bildaussage wie Landsat_(5,4,3)
   (Konvertierung: Modis Grün->Landsat k4.tif, Modis Rot->Landsat k7.tif)
Modis_(3,6,7) = Landsat_(1,5,7) (bei Landsat nicht üblich)
   (Konvertierung: Modis Grün->Landsat k5.tif)
Modis_NDVI_(2,1) = Landsat_NDVI_(4,3)
Modis_LST = Landsat_Kanal6 (keine Kalibrierung)

Landsat

Modis

K1 VIS blau

= Modis 3 (Blau aus Modis 143)

K2 VIS grün

= Modis 4 (Grün aus Modis 143)

K3 VIS rot

= Modis 1 (Rot aus Modis 143)

K4 NIR

= Modis 2 (Grün aus Modis 721)

K5 MIR I

= Modis 6 (Grün aus Modis 367)

K6 TIR

real time nicht verfügbar

K7 MIR II

= Modis 7 (Blau aus Modis 367)