Wichtige Bildformate

*.GIF Dieses Bild-Pack-Format von Compuserve ist vor allem für Computer-Grafiken und Graustufenbilder einzelner Sensor-Kanäle bei Satellitenbilddaten geeignet. Es werden nur 256 Farben gespeichert. Hat ein Originalbild mehr als 256 Farben, so tritt bei diesem Packverfahren Informationsverlust ein.
Dieses Bildformat wird von jedem Internet-Browser gelesen.
*.JPG Dieses Bild-Pack-Format ist vor allem für Fotos entwickelt worden. Die so gepackten Bilddateien sind sehr klein. Sie enthalten im Normalfall 16 Millionen Farben. Die Packrate lässt sich wählen. Der Informationsverlust ist erheblich, bei Fotos vom menschlichen Auge aber kaum wahrnehmbar.
*.BMP Ungepacktes Bildformat von Microsoft, fürs Internet ungeeignet.
Bildinformationen bleiben erhalten, Bilddateien sind riesig groß.
*.PSP Ungepacktes Bildformat von PaintShopPro (ab Version 6), fürs Internet ungeeignet.
Bildinformationen bleiben erhalten, Bilddateien sind riesig groß.
*.TIF Gepacktes oder auch ungepacktes Format, das alle Bildinformationen erhält. Zum Weitergeben großer Farbbilder (Komposite, Fotos für eine Druckerei) häufig benutzt.
ENVI-Freelook liest nur ungepackte TIF-Bilder.
*.IMG
*.DOC
Treten diese Dateien paarweise auf, dann handelt es sich um ein von IDRISI verwendetes Format. Auch die Software "Landsat" bzw. "Satlupe" von Herrn Duttke aus Herborn kann dieses Format lesen.
Die Dateien sind nicht gepackt, es tritt kein Informationsverlust auf. Die Dateibeschreibung des Bildes (=.IMG) steckt in der DOC-Datei.

Bildformate sind nicht zu verwechseln mit Typen von Bildern

Thumbnail Verkleinertes Bild, das durch Zusammenfassung mehrerer Pixel zu einem Pixel entsteht. Sehr starker Informationsverlust ist die Folge. Die Art des Bildformats, d.h. das Packformat, z.B. jpg, erhöht den Informationsverlust.
Automatisierte Bilderalben-Erstellung arbeitet mit Thumbnails.
Quicklook Verkleinertes Bild, das durch systematisches Weglassen von Bildpunkten (nach Reihen und Spalten des Rasters) erzeugt wird. Die verbleibenden Pixel enthalten die Original-Information. (Eine kleine Demonstration.)
Mosaik Ein solches Bild setzt sich aus anderen Bildern zusammen. Ein Mosaik ist also das Ergebnis einer Bildverarbeitung. Gelegentlich sieht man sogar fehlende Mosaikbausteine:


hier ist ein Satellit (Meteosat) noch nicht ausgewertet

Rohdaten "Rohdaten" beschreibt den Verarbeitungsgrad (Level) von Satelliten-Bilddaten. Rohdaten liegen stets in nicht reduzierter Auflösung vor. Im allgemeinen handelt es sich auch um Datensätze einzelner Sensor-Kanäle.
Rohdaten werden in Graustufen-Bildern als Rastergrafik dargestellt.
Hier beispielhafte räumliche Auflösungen, das ist die Genauigkeit der Bildpunkte, für einzelne Satellitensysteme:
NOAA AVHRR: ca 1,5 km x 1,5 km, außen im Streifen größer
LANDSAT TM: 30m x 30m für Kanal 1-5,7
Kanal 6: 120m x 120m
LANDSAT 7 ETM+: Pan: 15m x 15m und Kanal 6: 60m x 60m
IRS WIFS: 188 m x 188 m
IRS LISS: 23m x 23 m bei VIS und NIR,
70 m x 70 m bei SWIR
IRS Pan: 5,8 m x 5,8 m
Komposit Komposite entstehen beim Zusammenfassen von Rohdaten mit Hilfe eines Bildverarbeitungsprogrammes. Komposite sind Farbbilder.
Fotos/
Luftbilder
Digitale Fotos entstehen über eine digitale Kamera oder über das Einlesen von einem Fotoabzug auf einem Scanner.
Computer-Grafik Es gibt zwei Untertypen:
Die Rastergrafik wird durch die Punktmatrix bestimmt. Vergrößerungen und Verkleinerungen verändern den Informationsgehalt.
Die Vektorgrafik kann beliebig vergrößert werden. Erst für die Bildschirmanzeige wird ein Rastergrafik erzeugt.

zu den Aufgaben