Pseudofarbbilder - Die Technik,
die Graustufenbilder koloriert, damit Intensitätswerte
auch "farb-assoziativ" erfasst werden können

Aufgaben

0. Öffne, wenn nicht schon geschehen, die Datenkiste und die Fotoschachtel und kehre hierher zurück.

Aufgaben für PaintShopPro

1.  Lade "zuk_05_6.gif" nach PSP (Datenkiste, Verzeichnis "140501") und gestalte das Bild über die Palette "lst_day.pal" als Pseudofarbbild.
Beachte die richtige Einstellung "Bildpalette öffnen" "Farbindizes"!
Welche Gebiete des Bildausschnitts sind kühl, welche sind warm?
2. Lade "ndvi_roh.gif" vom Sept. 1999 nach PSP (Datenkiste, Verzeichnis "Karten") und gestalte das Bild über die Palette "ndvi.pal" als Pseudofarbbild.
Wie lassen sich die unterschiedlichen NDVI-Werte in Teilbereichen des Bildes erklären?
3. Lade das Pseudofarbbild zu Kanal 6 im Januar in das Verzeichnis "Paletten" auf der Festplatte (nach Download mit rechtem Mausklick dort ablegen) und mache die feinen Temperaturunterschiede über die Palette "unterewerte.pal" oder "kleinewerte.pal" sichtbar. Studiere die jeweilige Palette über "Palette bearbeiten".
4. Das Bild "DGM_hf.gif" im Verzeichnis "Karten" ist evtl. ein Pseudofarbbild. Prüfe dies mit der PSP-Pipette!
Es kann auch das Graustufenbild "DGM_h.gif" benutzt werden.
Wenn es sich um eine Pseudofarbkarte handelt, so lassen sich einzelne Indexwerte über "Palette bearbeiten" farblich verändern. Alle Bildpunkte mit gleichem Index (= gleiche Höhe) erhalten dann die neue Farbe.
Suche zuerstmit der Pipette spezielle Index-Nummern, die eine erkennbare "Höhenlinie" markieren, also eine Linie aus gleichen Index-Nummern. Verändere die Farbe dieser Index-Nummern zu "Dunkelrot". Im Bild erscheint bei richtiger Wahl der Index-Nummern eine rote Höhenlinie.

 

5. Für den Datensatz "zuk_09_6.gif" (Landsat 7 vom 19.Sept.99) soll die LST-Day-Temperatur-Skala mit der Palette lst_day.pal benutzt werden. Passe den Datensatz über das PSP-Konvertiertool "Kurven" an die LST-Day-Skala an. Die Mitteltemperatur für den Bildausschnitt sei 24°C. Verwende das nachfolgende Diagramm für die Zuordnung von Graustufen und Farbskala.

Aufgaben für die Software "Landsat" (bei "Satlupe" nur teilweise möglich)

Bei der Software "Landsat" kann jeder Spektralkanal auch mit einer Farbpalette betrachtet werden. Dazu stellt man beim Menü "Histo" das "S" (= Spektral mit Stretch) aus "P" (= Palette ohne Stretch) um. Nach Auswahl einer von 9 Paletten und Klicken auf einen "Kanal-Button" wird der Datensatz ungestretcht als Pseudofarbbild angezeigt. Je nach Datensatz und verwendeter Palette lassen sich damit Schwellenwerte markanter hervorheben. Auf die Komposite (3 Kanäle) hat die Einstellung "Palette" keinen Einfluss. Für die Rechenwerte aus 2 Datenkanälen (z.B. NDVI) spielt die benutzte Farbpalette aber die entscheidende Rolle, um das Ergebnis interpretieren zu können.

6. Mit welcher Palette lassen sich bei Kanal 4 (NIR) die Moorgebiete an der Loisach am besten darstellen?
7. Mit welcher Palette lassen sich die Temperaturverhältnisse bei Kanal 6 (TIR) am besten darstellen. (Eine Kalibrierung ist hier nicht möglich.)



Hilfen Didaktik Methoden Beispiele M