Die Erstellung einer Link-Gallery

Was wird gebraucht?

- Ein HTML-Editor, z.B. den Namo Webeditor oder FrontPage von Microsoft.
- Eine Bildverarbeitungssoftware, z.B. PaintShopPro mit dem GIF-Animation-Shop.

Nun kann es losgehen. Sie arbeiten gleichzeitig mit drei Programmen, über die Windows-Fußleiste wechseln Sie zwischen den Programmen. Der Internet-Explorer zum Ansehen Ihres Produktes und zum Recherchieren im Internet, der HTML-Editor zum Schreiben und PaintShopPro für die Anpassung von Bildern. Zuerst richten Sie sich ein Verzeichnis auf der Festplatte ein, z.B."Internet". (

Nun schreiben Sie ein Titelblatt, von dem aus Sie später auf Rubriken z.B. Zeitungen, Reisen etc. verzweigen werden. Diese erste HTML-Seite nennen Sie index.htm und legen sie im Verzeichnis "Internet" ab. Über "Insert image" können Sie Bildelemente integrieren. Diese Bilder im JPG- oder GIF-Format sollten im Verzeichnis "Internet" abgelegt sein. Hier mein Muster. Nun schreiben Sie eine Seite z.B. zum Thema "Zeitungen" (siehe mein Muster) und legen diese Seite als zeitung.htm wieder im Verzeichnis "Internet" ab. Nun rufen Sie index.htm im Editor auf, markieren das Wort "Zeitungen", und setzen den Hyperlink (im Menü "Format" über "HyperLink", dann zeitung.htm eingeben). Sie haben Ihren ersten Link gesetzt. Dokument speichern!

Nun "zeitung.htm" in den Editor laden und eine Tabelle über den Menüpunkt "Insert Table" z.B. mit 2 Columns und 10 Rows unter der Titelzeile anlegen. Die linke Spalte gehört für die Bildchen zur Merkhilfe, die rechte Spalte enthält die Links und einen Kommentar. Über einen rechten Mausklick in ein Tabellenfeld erscheint ein Kontextmenü, in dem Sie die Eigenschaften der Zellen oder der ganzen Tabelle einstellen können. Jetzt integrieren Sie ins linke untere Tabellenfeld das Bildchen "zurueck.gif" (Merke: Keine Umlaute bei Dateien verwenden!!), dann markieren Sie das Bild mit der Maus, dann setzen Sie den Link auf "index.htm". Abspeichern! Das war Ihr zweiter Link.

Sie gehen ins Internet und suchen ...

Sie wollen "www.geowissenschaften.de" in Ihre Zeitungsliste aufnehmen. Sie suchen sich auf der Originalseite ein geeignetes Icon dieser Homepage und speichern dies über den rechten Mausklick im Verzeichnis "Internet" (gologo2.gif ist voreingestellt). Dann klicken Sie mit der linken Maustaste auf die URL-Adressenzeile. Sie ist nun markiert. Sie klicken mit der rechten Maustaste in die markierte Adresse und das Kontextmenü erscheint. Kopieren Sie die Adresse (in die Zwischenablage). Nun wechseln Sie in den HTML-Editor und wählen die Seite "zeitung.htm". Sie setzen den Cursor mit einem Mausklick auf eine Zelle der rechten Spalte. Nun gehen Sie ins Menü des Editors: "Edit", "Paste" (bzw. "Bearbeiten", "Einfügen"). Nun steht die Internetadresse im Tabellenfeld, das ist die Textversion zum Lesen. Jetzt markieren Sie diese Adresse und klicken anschließend auf "H" (Hyperlink) im Iconmenü. Mit einem rechten Mausklick ins Eingabefeld können Sie nun die Adresse als Link, also als Befehl für den Browser, "einfügen". "OK". Nun noch das Bildchen "gologo2.gif" in die gegenüberliegende linke Zelle einfügen und alles abspeichern. Der Anfang für Ihre Link-Gallery ist gemacht.

Das Ergebnis.

Das scheint alles etwas verwirrend, mit etwas Übung wird das zur Routine.

Wenn Sie nun noch Bilder aus dem Internet auf der Festplatte über dieses Verfahren katalogisieren wollen, so gehen Sie wie folgt vor.

Diese Aufgabe ist wesentlich einfacher zu lösen. Zuerst legen Sie ein Verzeichnis auf Ihrer Festplatte an. Darin sollen alle Bilder enthalten sein. In diesem Verzeichnis legen Sie Unterverzeichnisse an, damit wird eine Untergliederung nach Themen oder Regionen angelegt.
Mit dem HTML-Editor legen Sie nun (wie oben bei der Internet-Gallery) ein Inhaltsverzeichnis an, Sie können das obige System sogar direkt weiterverwenden.
Sie arbeiten hier mit zwei Programmen gleichzeitig: Der HTML-Editor zur Registrierung und zur Verlinkung der Bilddateien, der Internet-Browser zur Recherche im Internet.
Haben Sie nun ein wichtiges Bilddokument im Internet gefunden, so klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Bild. Es erscheint ein Kontextmenü. Sie wählen "Bild speichern ..." und öffnen den geeigneten Ordner um das Bild dort abzulegen. Nun gehen Sie mit einem neuen rechten Mausklick aufs Bild und fragen die Eigenschaften des Dokuments ab. Markieren Sie den vollständigen Internet-Pfad mit der linken Maustaste, er zeigt auf das Originalbild im Internet. Neuer rechter Mausklick in die Markierung und "Kopieren" wählen. Jetzt wechseln Sie über die Windows-Fußzeile in den HTML-Editor und wählen die vorbereitete Seite, die z.B. zum Ablageordner des Bildes gehört. Mit einem rechtem Mausklick können Sie die Original-Bildadresse auf die Seite kopieren. Jetzt können Sie diese Adresse markieren und mit dem Original-Hyperlink hinterlegen ("Hyperlink" aufrufen und mit rechtem Mausklick Adresse erneut "einfügen"). Jetzt können Sie noch einen Kommentar zum Bild schreiben und an beliebiger Textstelle noch einen Link auf das Bild auf Festplatte setzen. Wenn Sie alles noch ansprechend gestalten wollen, dann brauchen Sie noch ein Grafik-Programm, mit dem Sie ein Mini-Bild des Originals erzeugen können. Bei der Ablage des Mini-Bildes gleichen Namen aber mit angehängtem "k" vor der Endung ".jpg" verwenden. "k" steht für "klein". Wenn Sie im HTML-Editor mit Tabellen arbeiten, dann sollten Sie das Mini-Bild in ein linkes Feld setzen, das Mini-Bild mit einem Link auf das gespeicherte Normalbild auf Festplatte versehen, den Pfad mit Link zum Original im rechten Feld setzen, auch der Kurzkommentar gehört in die rechte Box.

Das Ergebnis kann so aussehen:

Bilder zu Wetter und Klima

Adressen im Internet

http://www.ssec.wisc.edu/data/sst/latest_sst.gif
täglich neue Temperaturen der Meeresoberflächen

Beispiele:
Aktualisierte Satelliten-Bilder