START

Licht als elektromagnetische Welle

Das elektromagn.
Spektrum

Schwarzer Strahler

Atmosphärische
Fenster

Streuung

Reflexion und Absorption

Anwendung:
NDVI

Wechselwirkung Strahlung und Materie 

Erdmagnetfeld

Gravitation

Satellitenbahnen
geostationär
Sonnensynchron
Elliptisch

Sensoren
Umweltmonitoring
Temperatur
Feuchte
Ozon
Gewitter
Landnutzung
Vegetation

Radarsensoren
Digitale Höhendaten
Geländemodelle
Vulkanbeobachtung
Meereshöhen

DLR Earthview

Links

Wechselwirkung Strahlung - Materie

Reflexion

Transmission, Brechung, Beugung

Streuung

Absorption

 
Quelle: 
Physik für Fernerkundler (LMU München)   
Photoeffekt    unter Materie I /  Photoeffekt

 

Quelle: Physik für Fernerkundler (LMU München) 
Wechselwirkung  /   Strahlung-MaterieReflexionTransmission,..., StreuungAbsorption

Photoeffekt:

Trifft eine elektromagnetische Welle mit einer bestimmten Frequenz u auf einen Festkörper, können mehrere Dinge passieren:

  1. Sie kann von einem Elektron in diesem Festkörper absorbiert werden. Das Elektron wird dann in ein höheres Energieniveau gehoben. Drei Dinge sind möglich:
    1. Die Energie der elektromagnetischen Welle ist so groß, dass sie ausreicht, das Elektron energetisch so weit anzuheben, dass es aus dem Festkörper austreten kann --> äußerer Photoeffekt.
    2. Die Energie der elektromagnetischen Welle genügt, um das Elektron in einen angeregten Zustand zu versetzen. Ist dieser angeregte Zustand in einem Leitungsband, entsteht ein Strom --> innerer Photoeffekt (Solarzelle, Belichtungsmesser, Sensor)
    3. Das gesamte Atom wird in einen Schwingungs- oder Rotationszustand versetzt. Der Festkörper erwärmt sich
  2. Die elektromagnetische Welle findet weder für den Photoeffekt noch für Schwingungen- und Rotationen das geeignete Energieniveau. Es ist also keine Absorption möglich. Die Welle verlässt den Festkörper wieder. Er ist für diese Frequenz durchsichtig.
Copyright © 1998-2001 Institut für Geographie an der LMU München. Alle Rechte vorbehalten.
 

Comptoneffekt: ...