Memo: Eingeben von Zusatzdaten

Die Datei "*00.doc" kann nur einmal in einem Projekt angelegt werden. Wenn man beim Anlegen einen Fehler gemacht hat, so am besten das Programm "Pixel-GIS" verlassen, über den Windows-Explorer diese "*00.doc" löschen, "Pixel-GIS" neu starten und die Datei neu einrichten.

Wenn man in der G-Lupe (4-Felder-Tafel) weiter zu "Pixel bearbeiten" geht, dann werden im linken Feld die bereits vorhandenen Datensätze durch rote Punkte markiert. Wenn man rechts im Bild die Maus bewegt, dann läuft im linken Feld ein kleines leeres Quadrat (Cursor) mit.
- Wenn der Cursor auf einer Markierung steht, so zeigt ein linker Mausklick oben die bereits eingegebenen Werte für diesen Punkt an. Dann evtl. Werte ändern und "Datensatz speichern" drücken.
- Wenn der Cursor auf einem nicht markierten Pixel steht, so zeigt ein linker Mausklick oben leere Eingabefelder. Werte eingeben und "Datensatz speichern" drücken.

Das Ergebnis kann dann so aussehen, jeder Datensatz gehört zu einem Pixel mit bekannter Koordinate innerhalb des UG:

Fehlende Daten können auch später nachgetragen werden.
Ein Klick auf einen farbigen (aber nicht roten) Punkt zeigt das zugehörige Foto (falls vorhanden) im linken oberen Feld an.

Über den Button "Tabelle bearbeiten" kann man sich die ganze Arbeit als Tabelle ansehen und auch als Excel-Tabelle ablegen, diese steht dann im Ordner "doku" für Diagrammauswertungen zur Verfügung.

Wenn man in die 4-Felder Tafel der G-Lupe zurückkehrt, so kann man auch dort die eingegebenen Werte für jeden Punkt abrufen und anzeigen lassen. "Zeige bearbeitete Pixel" kopiert die Positionen in die linke untere Tafel. Die andersfarbigen Punkte zeigen die Position von Fotos an, die im Ordner "region" als Fxyz_xyz.jpg oder Lxyz_xyz.jpg abgelegt worden sind. Wenn man solch eine Position anklickt, dann kann man sich oben in Box 1 oder Box 2 das Foto anzeigen lassen.

 Anmerkungen: