Voraussetzungen, damit das Programm "Pixel-GIS" seine Aufgaben erfüllen kann:
Zuerst startet man "LANDSAT.EXE"

Der linke Button "IMG/LAN/TIF/RAW-Bild" führt zu dem Programmteil, der das Ausschneiden eines kleineren Untersuchungsgebietes aus einem großen Datensatz erlaubt. Ein solches Untersuchungsgebiet hat eine Größe von 480 x 480 Bildpunkten, das sind bei uns für Landsat-Daten 12km x 12km Bodenfläche.
Das gewählte Untersuchungsgebiet wird dann mit dem Programm "Pixel-GIS" bearbeitet. Hierzu gehört diese Anleitung.
Im Normalfall ist das Untersuchungsgebiet bereits festgelegt, so kann man gleich mit Pixel-GIS beginnen.

dieses Icon verweist auf zusätzliche Hilfeseiten, die man sich am besten in gedruckter Form neben die Tastatur legt. Also einfach auf dieses Icon klicken.

Laden des UG Aktuelle Anzeige Menü "Eingabe" Menü "Ausgabe" Menü "Einstellungen" Menü "Paletten" Menü "Landkarte" Menü "Extra" Menü "Ausführen" Einkanal: Histogramme Kanalwahl für Berechnungen Übersicht zur Strahlung Kanalwahl für Berechnungen Korrelationsdiagramm Vegetationsindex "PVI" Vegetationsindex "CDVI" Vegetationsindex "NDVI" Differenzkarte Ratio-Karte RGB-Zuordnung Anzeige des RGB-Komposits Suche nach gleichen Punkten unüberwachte Klassifikation Eingabe Training und Markierung zur überwachten Klassifikation überwachte Klassifikation überwachte Klassifikation Kanal 1 Kanal 2 Kanal 3 Kanal 4 Kanal 5 Kanal 6 Kanal 7 Kanal 8 Kanal 8 überwachte Klassifikation überwachte Klassifikation Anzeige zur überwachten Klassifikation Position des Mauszeigers Faktorenanalyse Bildablage 480 breit Bildablage mit Legende Lupenposition festlegen Lupe aufrufen Lupenvergleiche Bild zoomen Zusatzbild aufrufen weißen Hintergrund setzen grauen Hintergrund setzen Pixel-GIS beenden