Resampling

Resampling ist in der Schule nur für Landsat 7-Produkte interessant.
Landsat 7 hat 7 spektrale Kanäle mit einer Auflösung von 30mx30m je Bildpunkt. Es gibt im Sensorsystem ETM+ aber auch einen panchromatischen Kanal mit einer Auflösung von 15mx15m je Bildpunkt. Gelegentlich möchte man die Vorteile des Pan-Kanals (hohe Genauigkeit) mit der multispektralen Farbaussage verknüpfen. Dazu braucht man das "Resampling"

Da jeder Messwert zu einem Bildpunkt gehört, bedeutet dies, dass zu 1 multispektralen Messpunkt 4 panchromatische Messpunkte gehören.
Vergrößert man das multispektrale Bild auf 200% (ist dann 4 mal so groß), dann ist es deckungsgleich mit dem panchromatischen Bild. Dieser Vorgang ist ein Beispiel für Resampling.
In der umgekehrten Richtung macht das weniger Sinn, weil dann je 4 Messwerte zu einem einzigen "vermanscht" werden müssen.
Was macht man mit dem vergrößerten multispektralen Bild? Man legt es mit Hilfe einer Bildverarbeitung auf das panchromatische Bild als Ebene und verknüpft beide zu einem Bild. Das multispektrale Bild sieht nun viel schärfer aus.

Ziel:

Farbkomposit über panchromatischen Kanal schärfen

Probleme: 

Nur bei Daten von Landsat 7 so schön möglich, da absolut der gleiche Aufnahmezeitpunkt und die gleiche Aufnahmesituation gegeben sind.

Umsetzung:

mit "Pixel-GIS" nicht möglich
mit "PSP 7"
mit "PSP 8/9"
mit "LeoWorks" noch nicht erprobt
mit "ENVI-Freelook" nicht möglich