Quicklook-Themen-Atlas: Tagebau 


 

QL-Tagebau-Atlas
Kohle, Torf, Salz, Kies

Die Größe und Verteilung von Tagebaugebieten (Braunkohle, Torf, Großsalinen) ist über Quicklooks besonders gut zu erkennen. Durch die Verwendung des Komposits RGB = (543) ist das anstehende bzw. das abgeräumte Gestein deutlich vom Umland zu unterscheiden. Rekultivierungsgebiete bzw. aufgelassene Tagebaugebiete zeigen oft eine spezifische Vegetation, die durch die Verwendung des infraroten Lichts von normaler Acker-, Wiesen- oder Waldnutzung abgrenzbar ist.

Die Abraumhalden des Untertagebaus (Kohle, Kalisalze) sind erst über hochaufgelöste Originaldaten zu erkennen. Gleiches gilt in der regel für den Kiesabbau, der über die unregelmäßig verteilten Baggerseen zu detektieren ist.

Hier ein Formular für die Antworten zum Tagebau-Atlas (hier als Word-Datei).

 

Emsland Niederlande Köln Ville Rhone-Delta Totes Meer Lausitz Tschechien