zur Wiki-Kategorie

Reportagen zu Schulprojekten zur Fernerkundung

Erfahrungen zur Arbeit von Schüler-Teams können hier in Form von Reportagen textlich gestaltet werden. Ein umfassendes Projekt zur Dritten Welt, zur Umweltthematik, zur Agendatätigkeit, zur Strukturanalyse, etc. kann auf Satellitenbildern unterschiedlicher Auflösung aufbauen. Eine Überflutungskatastrophe in Bangladesh, die Heuschreckenplage in West-Afrika, die Waldbrände im Mittelmeerraum, die Unterschiede zwischen Kulturlandschaften, die Folgen des Waldraubbaus, ... geographische Themen gibt es genug.
Die Intensivarbeit an mindestens einem Satellitenbild ist Vorbedingung für die Gestaltung einer Reportage zu einem Projekt mit Schülern. Erst unter dieser Bedingung sehen alle auch diese Reportage dazu als Bestätigung für die geleistete Arbeit. Von Bedeutung wird das Wiki an dieser Stelle, wenn die beteiligten Schüler und Lehrer ihr Fazit zur geleisteten Arbeit formulieren sollen.

Was wird also zu einem Gelingen gebraucht?
1. Eine
tragfähige Projektidee, die auf einem oder zwei Satellitenbildern aufbaut.
2. Die
Analyse der Satellitenbilder im Rahmen der Projektidee, Schüler formulieren ihre Ergebnisse in Form einer Dokumentation.
3. Eine Schülergruppe formuliert dann die Ergebnisse des Gesamtprojekts in Form einer
Reportage.

Diese letzte Idee kommt eigentlich aus Frankreich. Da gab es einmal die CD "Umweltreporter berichten". Schüler mussten auf der CD nach speziellen Dokumenten suchen und dann daraus einen Artikel schreiben.


Der Start zu einem neuen Wiki-Artikel