Mitarbeiter und Trainer haben ihr spezifisches Umfeld, der ausgewählte Lerngegenstand steht in einem großen Zusammenhang verschiedener Lernfelder, die der Lernende zumeist noch nicht kennt. Lehrende, Lernende und Lernfelder werden ihrerseits durch das gesellschaftliche Umfeld geprägt.
Wenn man da zu denken beginnt, dann möchte man die Konstruktion einer Lernaufgabe gleich wieder sein lassen.

Das Beispiel zeigt: Jede Komponente des Mind-Maps kann einen Lernprozess beim Lernenden fördern oder bremsen. Das macht es so schwierig, eine gute Lernaufgabe zu komponieren.

Das Motto sollte sein:

Nicht durch Tests hinausprüfen,
sondern durch Lernaufgaben mit ins Boot holen!