Einzelbeispiel satellitengestützter Erderkundung

Chiemsee, Deutschland


Satellit: Landsat
Sensor: Thematic Mapper
Verfahren: Farbkomposit der optischen Kanäle 3, 2 und 1
Bilderstellung: DLR, Deutsches Fernerkundungsdatenzentrum (DFD)
Aufnahmedatum: 22. August 1985
Koordinaten: 12.45° N, 47.89° O
Path/Row: 192/27
Geom. Auflösung: 30 m * 30 m
Bildauflösung: 25 m * 25 m

Auf dem hier dargestellten, geokodierten Bild ist der Chiemsee mit der großen
Herreninsel, der kleineren Fraueninsel und der dazwischenliegenden Krautinsel zu
sehen. Auf der Herreninsel befindet sich das Schloß Herrenchiemsee. Westlich der
Insel ist in Weiß die Stadt Prien mit ihrem vorgelagerten Hafen zu erkennen. Die
Autobahn München - Salzburg führt als weißes Band in west-östlicher Richtung unmittelbar
am südlichen Rand des Sees vorbei.

Zwischen den Ausläufern der Kampenwand (links) und des Hochgern/Hochfelln-Massivs
fließt die Ache von Süden in den Chiemsee. Sie ist ebenfalls in weißer Farbe dargestellt
und bildet an ihrem Ende ein kleines Delta. Im Norden verläßt die Alz als blaue
Linie den Chiemsee bei der Gemeinde Seeon-Seebruck. Am Ostufer liegt Chieming.


Quelle: VSoft, Beispiele zur Fernerkundung 1994, DLR