Resampling mit "PSP"

Das multispektrale Farbkomposit und das panchromatische Originalbild sind so ausgeschnitten, dass die Bildausschnitte zusammen gehören, also abgesehen von der Größe deckungsgleich wären.

Vorgehensweise:
1. Das multispektrale Komposit auf 200% Bildgröße über das Verfahren "smart" oder "bikubisch" vergrößern und in die Zwischenablage kopieren.
2. Das panchromatische Bild von 256 auf 16 Millionen Farben erhöhen, damit das "Ebenen"-Werkzeug funktioniert. Der Informationsgehalt leidet darunter nicht.
3. In das Pan-Bild das aufgeblähte Farbbild aus der Zwischenablage als neue Ebene einfügen. Man sieht jetzt nur das Farbbild.
4. Man wählt im Menü "Ebenen" die "Eigenschaften", und da "Anpassungsmodus = Farbe" und "100% Deckfähigkeit". Nach O.K. sieht man beide Bilder gleichzeitig.
5. Man wählt im Menü "Ebenen" "Verbinden", und da "alle verbinden".
6. Man legt das Bild als JPG-Datei ab und gibt einen Namen, der auf das Resampling verweist, z.B. zuk_130999_543_pan.jpg
7. Man kann das "geschärfte" Großbild nun wieder auf 50% über "smart" verkleinern, dann sieht es viel schärfer und oft auch etwas "beschattet" in Richtung 3D aus, im Vergleich zum Original Komposit.

Wenn die Daten nicht deckungsgleich ausgeschnitten waren, dann muss vor dem Verbinden der Ebenen das Farbbild noch passend verschoben werden (Werkzeug Auswahl).